Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

marketenderin, f.

marketenderin, f.
mercatrix castrensis. Frisch 1, 645ᵇ: marketenderin (kommt und bringt wein). Schiller Wallenst. lager, 5. auftr.; (sie) schalt grimmig auf die gegenwärtigen fürsten und heerführer, die so grosze mannschaft in ein land brächten, wo die marketenderin ihr handwerk nicht treiben könne. Göthe 30, 97.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1638, Z. 61.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannsherz mattweisz
Zitationshilfe
„marketenderin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/marketenderin>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)