Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

marktzettel, m.

marktzettel, m.
zettel über das auf dem markte einzukaufende und dessen preis: zu unsrer groszmütter zeiten war ein mädchen gelehrt genug, wenn sie ein halb duzend äsopische fabeln auswendig wuszte und einen leslichen marktzettel zu stande bringen konnte. Wieland werke (1853) 21, 119.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1656, Z. 67.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannsherz mattweisz
Zitationshilfe
„marktzettel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/marktzettel>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)