Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

marmorgleich, adj. und adv.

marmorgleich, adj. und adv.
wie marmor:
die dame, die mich reizt, ist eine schöne wilde,
so schön, als eine noch ein menschlich aug entzückt;
doch so gefährlich auch, dasz niemand sie erblickt,
der auf der stelle nicht zum seelberaubten bilde
erstarrt, und marmorgleich die gärten und gefilde
um ihr bezaubert schlosz bei tausend andern schmückt.
Wieland 17, 63 (Idris 1, 96).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1665, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannsherz mattweisz
Zitationshilfe
„marmorgleich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/marmorgleich>, abgerufen am 09.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)