Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

marterbuch, n.

marterbuch, n.
1)
buch von der blutzeugenschaft der märtyrer, passionale: s. Thomas ausz Engelland liesz doch sein leben ob dem heiligen patrimonio, wann ichs auch darüber lasz, komm ich so wol ins marterbuch und in den calender als er? Garg. 204ᵇ.
2)
buch welches qual bereitet. B. Neukirch ged. 117; s. die stelle unter kreiszen 1, c, th. 5, 2164.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1680, Z. 66.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannsherz mattweisz
Zitationshilfe
„marterbuch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/marterbuch>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)