Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

marunke, f.

marunke, f.
eierpflaume: marunken pflegt man in Schlesien zu nennen die groszen gelben spillinge, die fast so gros als hünereier sein, und gelbe wie die spillinge, aber doch nicht so süsz. Coler hausbuch (1604) b. 5, cap. 22; bei Nemnich in etwas abweichender form malonken, maronken, eierpflaumen 4, 1072.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1690, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannsherz mattweisz
Zitationshilfe
„marunke“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/marunke>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)