Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mastgans, f.

mastgans, f.
anser saginarius, anser fartilis. Frisch 1, 648ᵃ: die Juden hängen ihre mastgänse in einem sack auf. öcon. lex. 1538; in der form mästgans: eine mästgans wackelte auch herbei, und die nudeln mit denen sie genudelt werden sollte, dunsteten mit schrecklichem geruch. Arnim kronenw. 1, 400.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1717, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannsherz mattweisz
Zitationshilfe
„mastgans“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mastgans>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)