Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

mattig, adj.

mattig, adj.
eine matte, verdickte masse bildend: mattige milch; die milch wird mattig, käsig, gerinnt. Campe.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1767, Z. 15.

mättig, adj.

mättig, adj.
statt mähdig sp. 1450: wie viel tagwerk wiesen zu dem gut gehören? ob sie ein- oder zwiemättig? Hohberg 1, 10ᵇ; in ansehung des nutzens sind die wiesen entweder ein- zwei- oder dreimättig, da man sie nemlich, nachdem sie an einem dürren oder feuchten ort gelegen, ein- zwei- oder dreimal abmähen kan. öcon. lex. 2670.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1767, Z. 17.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannsherz mattweisz
Zitationshilfe
„mattig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mattig>, abgerufen am 25.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)