Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mauerleim, m.

mauerleim, m.
eine art blauen thons: man findet ihn (den thon) von verschiedenen farben, der blaue wird seeleim oder mauerleim genannt. Jacobsson 4, 395ᵇ. das wort ist éins mit dem vorigen, vgl. leim sp. 697.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1778, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„mauerleim“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mauerleim>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)