Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mauerwerk, n.

mauerwerk, n.
1)
das als mauer aufgeführte: mauerwerk, opus caementarium Stieler 2557; maurwerk, caementitia structura Frisch 1, 650ᶜ; von dem grunt und mawerwerk, das sie machen liesz. Tucher baumeisterb. 325, 6; die dem meere entgegen gebauten mauerwerke bestehen erst aus einigen steilen stufen, dann kommt eine sacht ansteigende fläche. Göthe 27, 145;
schon war das mauerwerk (des brunnens) halb eingesunken.
Platen 317;
ich stand vor thurm und mauerwerk,
vom herzog einst beschossen.
Freiligrath dicht. 1, 193.
2)
mauerwerk, name einer schnecke, conus zonatus. Nemnich 2, 1200.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1781, Z. 28.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„mauerwerk“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mauerwerk>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)