Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

maulbrauchen, n.

maulbrauchen, n.
wie das folgende: das unnöthige maulbrauchen und das maulwaschen, gegen welches die menschen als gegen ihr todgift auf der hut sein müssen. Pestalozzi Lienh. u. Gertr. 3, 240.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1799, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„maulbrauchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/maulbrauchen>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)