Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

maulgespitzt, part.

maulgespitzt, part.
mit spitzem maul, als zeichen der ziererei und des rümpfens (vgl. maul 4, a):
(Zeus) fodert bald den schutzpatron der spötter
zu scherzen auf, bei denen, maulgespitzt,
frau Juno mit Minerven sich vom wetter
(und was drauf folgt) bespricht.
Gotter 1, 61.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1805, Z. 5.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„maulgespitzt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/maulgespitzt>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)