Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

maulmacher, m.

maulmacher, m.
nach maul machen (7, h sp. 1791): maulmacher, der einem viel verspricht, wenig hält. Frisch 1, 649ᶜ; auch allgemein groszsprecher, prahler: was zu halten ist von anderer groszsprecher rühmen, welche maulmacher ihrem eigenen vaterlande alle ehre entziehen, nur damit sie aus der fremde groszsprechen dürfen. Becher 42; anjetzo werden mich die leuth einen lügner haiszen: die kinder auf der gassen werden mich einen maulmacher nennen. Abr. a S. Clara Judas 1, 262; ein groszsprecher und maulmacher. Darbennime reisebeschr. 42.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1807, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„maulmacher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/maulmacher>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)