Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

maulstich, m.

maulstich, m.,
ein stich, oder eine befestigungsart eines taues, welches längs einer sache, z. b. eines holzes fährt, und entsteht, wenn man das tau mit einem schlage, oder einem gange, um dasselbe dergestalt legt, dasz dieser schlag oder gang selbst das lose ende hält. Jacobsson 6, 533ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1808, Z. 74.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„maulstich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/maulstich>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)