Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mausbraten, m.

mausbraten, m.
muskelfleisch (vgl. maus 7): muszbraten, musculus, caro mollis et nodosa, pulpa. voc. inc. theut. n 5ᵇ; es gewinnt ein pferd den wurm oft zwischen haut und flaisch, und wann er kompt in die mauszpraten, und in die waldwachs, auch in die gelaich desz pferds, so ists gar bösz zu heilen. Seuter rossarzn. 193.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1819, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„mausbraten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mausbraten>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)