Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mausefallenkrämer, m.

mausefallenkrämer, m.
herumziehender verkäufer von mausefallen: einem Italiener, der zwar nicht das reinste deutsch, aber doch vernehmlich spricht, ungefähr wie ein mausefallenkrämer. Sturz 2, 409;
daselbst (im Nobiskrug) sie sich versamblet han
die mauszfallen-krämmer,
nicht sich zu wehrn,   sondern zu zehrn,
wie auch die hechelmänner.
Soltau volksl. 495 (von 1632).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1823, Z. 20.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„mausefallenkrämer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mausefallenkr%C3%A4mer>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)