Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meeradler, m.

meeradler, m.
falco haliaetos, fischadler. Nemnich 2, 1578: der meeradler, geläbt der fischen, ein art wie ein moszwei, halie̹tus. Maaler 285ᵈ; meeradler, haliaetus, der die seevögel wegfängt. Frisch 1, 653ᶜ; schnell über die fluthen schweben meeradler dahin. Fr. Müller 1, 84. meeradler heiszt auch der fregattvogel, pelecanus aquilus. Nemnich 4, 893, und ein fisch, eine rochenart, raia aquila. 1112.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1844, Z. 73.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„meeradler“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meeradler>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)