Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meerbecken, n.

meerbecken, n.
becken des meeres: dasz die nation, welche einst alle inseln des westlichen mittelmeers bewohnte, damals einen gröszeren theil vom rand des sie umschlieszenden meerbeckens inne hatte. Niebuhr 2, 585.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1845, Z. 25.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„meerbecken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meerbecken>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)