Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meerenge, f.

meerenge, f.
enge des meeres, schmaler meerstreifen zwischen zwei ländern: meerenge, alias sunt et strasze, fretum Stieler 379; sie .. machten dem schiffsherrn und seinem steuermanne bittere vorwürfe, dasz über ihre ungeschicklichkeit ... die meerenge (von Messina) verfehlt sei. Göthe 26, 232.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1846, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„meerenge“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meerenge>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)