Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meerwasserfall, m.

meerwasserfall, m.:
(die) riesenwelle,
die mächtig heranbraust,
und plötzlich, ein wüster meerwasserfall,
in weiszem gekräusel zusammenstürzt,
und mich selbst mit schaum bedeckt.
H. Heine 15, 256.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1862, Z. 21.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„meerwasserfall“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meerwasserfall>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)