Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mehlpappe, f.

mehlpappe, f.
mehlkleister: so must du den wein in ein kanten thun, und mit mälbappen wol verstreichen, und also in ein siedend wasser setzen. Paracels. chir. schr. 23 A; in der form mehlpäppe: dasz wir wieder auf die kinder kommen, so möchte ich gerne wissen, ob es auch recht sei, dasz man denenselben so zeitlich mehlpäppe, musz oder brei in milch oder wasser gekocht, reiche? med. maulaffe 444.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1869, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„mehlpappe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mehlpappe>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)