Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mehrertrag, m.

mehrertrag, m.
ertrag über eine bestimmte oder gehoffte summe hinaus: das geschäft hat gegen voriges jahr einen mehrertrag; der mehrertrag eines hauses, eines ackers; von der einnahme werden die unkosten abgezogen, der mehrertrag ist für einen wohlthätigen zweck bestimmt; die etwaigen ärarischen mehrerträge, welche eine erhöhte frequenz auf der strecke der staatsbahn .. in aussicht stellt. Preuszen im bundestag 3, 313.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1895, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„mehrertrag“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mehrertrag>, abgerufen am 26.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)