Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

mehrmal, adv.

mehrmal, adv.
pluries, compluries, plus vice simplici Kirsch cornuc.;
der fürt mich auch auf vil abnteur
auf wasser, land, mit tier ungheur,
bei dem mein leben offenbar
zu mermal ist gstanden in gfar.
Teuerd. 98, 156;
da ist, wies der himmel schicket,
einmal freien, zweimal freien, mehrmal freien, wol geglücket.
Logau 3, 85, 48;
ein mensch, der mich mehrmal betrogen .. hat. Schiller hist.-krit. ausg. 4, 250.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1897, Z. 9.

mehrmals, adv.

mehrmals, adv.
wie mehrmal und mehrmalen: nemet euwere wehr mit euch, dieweil man mehrmals nicht weisz, was sich zutragen mag. Amadis 131; hingegen sei der grosze hauf, der sich auf seine macht verlassen, den wenigern theil veracht, und gottes vergessen, mehrmals dem kleinern zu theil worden. Zinkgref apophth. 1, 19; ich wiederholte mir die ganze geschichte mehrmals im sinne. Göthe 20, 77.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1897, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mattvergoldung meierblume
Zitationshilfe
„mehrmals“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mehrmals>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)