Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meiertag, m.

meiertag, m.
tag des meierdings: (der unentschuldigte säumige zinszahler) verbricht den ersten meiertag zwo masze wein, den andern meiertag vier masze und den dritten meiertag bricht er soviel als er zins gibt. weisth. 1, 746 (Unterelsasz, von 1584).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1906, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„meiertag“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meiertag>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)