Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meierthum, n.

meierthum, n.
amt oder würde eines meiers; nach meier 2: under diesem handleten die Bieler soviel mit dem capitel, das jhnen das meierthumb (ist in jhrer statt die fürnempste oberkeit, welche jhnen der bischoff pflegt zuͦ setzen, dem der raht schweren musz, wie auch er dargegen den rähten) .. verpfendet ward. Wurstisen Basler chron. 629.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1906, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„meierthum“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meierthum>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)