Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meisenlocker, m.

meisenlocker, m.
der meisen lockt. das wort ist seit alter zeit spottname für die Straszburger, vergl. Fromm. 2, 561; meiselocker Straszburger 3, 484; damit hat er denen meisenlockern zu Straszburg ursach geben, die statt des orts auch zu befestigen. Zimm. chron. 3, 19, 23; aber auch, im dim. meisleinlocker, für andere: als er der Freiburger und der andern Breisgewer meuslenlocker kleinmuetigkait vermarkt. 1, 189, 25.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 1947, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„meisenlocker“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meisenlocker>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)