Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meisenripplein, n.

meisenripplein, n.
als feine speise: gewisz wie einer speisz braucht, also lebt er auch, rauhe weid, macht rauhe leut, zarte süpplin und meisenripplin, bringen auch zarte püpplein. Garg. 57ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 1947, Z. 39.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„meisenripplein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meisenripplein>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)