Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meistentheils, adv.

meistentheils, adv.,
wie meistens; vergl. der meiste theil unter meist 4: meistens, meistentheils, ut plurimum, maxima ex parte, maximam partem Frisch 1, 637ᵇ; hauptsächlich, der hauptsache nach: dasz ich die sache, welche meistentheils vor acht jahren mit flüchtiger feder aufgesetzet worden, weder übersehn noch leserlich abschreiben kan. Chr. Weise erzn. 4 Braune; gewöhnlich: meistentheils gelingt es leider sehr gut. Seume mein sommer s. 9; meistentheils ist zwar dergleichen nur bei groszen herren und vornehmen standespersonen vorgekommen, aber auch unter dem bauernstande kann sich die sache zutragen. Immermann Münchh. 4, 21.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 1952, Z. 33.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„meistentheils“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meistentheils>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)