Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meisterhand, f.

meisterhand, f.
hand eines meisters (s. d. nr. 5):
von allem, wasz Euklides schreibet,
und wasz des Dürers maisterhand
der ewigkeit hat einverleibet.
Rompler 69;
da tritt mit eins im vollen fackelschein
des Bacchus göttlich marmorbild hervor,
von schöpferischer meisterhand geformt.
Uhland ged. 315.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 1968, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„meisterhand“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meisterhand>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)