Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meisterschusz, m.

meisterschusz, m.:
haupt-, kunst-, meisterschusz, jactus insignis, certissimus, artificalis Stieler 1772;
bei gott! der apfel mitten durchgeschossen!
es war ein meisterschusz, ich musz ihn loben.
Schiller Tell 3, 3;
heute will ich
den meisterschusz thun und das beste mir
im ganzen umkreis des gebirgs gewinnen.
4, 3;
doch ein verräther ist die kunst der schützen,
und gilts den meisterschusz ins herz des glückes,
so führen tücksche götter uns die hand.
H. v. Kleist Penthesilea, 24. auftr.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 1979, Z. 79.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„meisterschusz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meisterschusz>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)