Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meisterspiel, n.

meisterspiel, n.
meisterhaftes spiel: das meisterspiel eines geigers, eines schauspielers; im schach: Timur, der auch im schachspiel nicht gern den kürzern zog, war doch so billig, dem Aladdin seine überlegenheit zu verzeihen. da ihm dieser einst in einem meisterspiele viel zu schaffen machte und zuletzt auch den sieg erhielt, rief Timur lachend aus: Aladdin du hast gewonnen! du bist unter den schachspielern so einzig als Timur unter den königen. Wieland 24, 120. im kartenspiel das letzte spiel, welches über gewinn oder verlust bestimmt: meisterspiel, charta victrix Stieler 2088.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 1980, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„meisterspiel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meisterspiel>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)