Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

melkkübel, m.

melkkübel, m.
melkfasz, melkgeschirr: mulcra melkkübel Dief. 258ᵃ; mälchkübel mulctra, mulctrum Maaler 281ᵃ; melkkübel mulctrale Frischlin nomencl. 269; dasz ein hauswesen ohne ein tüchtiges weib einem wurmstichigen melkkübel gleiche. Felder sonderl. 1, 51; da sitzt er auf einem umgekehrten melkkübel und beiszt an den fingernägeln herum. 146.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2000, Z. 22.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„melkkübel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/melkk%C3%BCbel>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)