Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschenblume, f.

menschenblume, f.
mensch einer blume verglichen: ein wesen seh ich da, wie ich noch nie gesehen, .. eine menschenblume seh ich, die ohne bewustsein prangt und deren blätter nichts öffnet und schlieszet, als der himmel. J. Paul flegelj. 3, 25.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2042, Z. 5.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschenblume“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschenblume>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)