Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschenblutbespritzen, n.

menschenblutbespritzen, n.:
der suche sein ergetzlichkeit
im kriege, mit geschützen,
und seine lust im harten streit
im menschenblutbesprützen.
Neumark lustwäldchen 38.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2042, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschenblutbespritzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschenblutbespritzen>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)