Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschendreck, m.

menschendreck, m.:
da het Ulenspiegel ein kanten, die thet er halber vol menschendrecks und zettelt ein wenig gelt daruf, so daʒ das gelt den treck bedeckt. Ulensp. hist. 92 s. 134 Lappenberg.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2043, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschendreck“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschendreck>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)