Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschenforscher, m.

menschenforscher, m.:
ich würde es daher als eine selbst des scharfsinnigsten menschenforschers keineswegs unwürdige beschäftigung ansehen, wenn ein solcher sich entschlösse, die geschichte der spiele, mit filosofischem auge betrachtet, zum gegenstand einer genauen und vollständigen untersuchung zu machen. Wieland 24, 137.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2045, Z. 64.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschenforscher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschenforscher>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)