Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschenfresserin, f.

menschenfresserin, f.
auch in weniger strengem sinne, von einer grausamen schönen:
die dame, so schwur der arme dulder mir,
sei schöner als Juno, allein kein lybisches thier
sei halb so grausam ... wie dem auch sein mag, ich bin
entschlossen, das hunderte feld und meine siegesmähler
mit dieser menschenfresserin
vollzählig zu machen.
Wieland 5, 80 (n. Amadis 14, 28).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2046, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschenfresserin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschenfresserin>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)