Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschengewühl, n.

menschengewühl, n.
gewühl von menschen: sich ins menschengewühl wagen, stürzen; dem menschengewühl entfliehend, habe ich mich in eine einsame kirche verloren. H. Heine 2, 348.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2051, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschengewühl“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschengew%C3%BChl>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)