Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschenlippe, f.

menschenlippe, f.:
und ward der kelch dem gott vom himmel (Christus) auf seiner menschenlippe zu bitter, warum soll ich grosz thun, und mich stellen, als schmeckte er mir süsz? Göthe 16, 132.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2060, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschenlippe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschenlippe>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)