Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschenmäkler, m.

menschenmäkler, m.
händler, verschacherer von menschen (vergl. mäkler 1, oben sp. 1490): der landgraf von Kassel, der damalige grosze menschenmäkler. Seume mein leben 48;
und die edlen menschenmäkler zählen
in des mammons groszem rechnungsbuch
ihre schätze nur nach menschenseelen,
und ihr segen ist der knechte fluch!
ged. 64.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2061, Z. 51.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschenmäkler“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschenm%C3%A4kler>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)