Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschenstand, m.

menschenstand, m.
stand des menschen, und die gesamtheit der darin befindlichen:
bei disem allem würt erkant
gebrechlich unser menschenstand.
Schwarzenberg 125ᵇ;
auch stand unter den menschen, berufs- oder rangklasse derselben, und die gesamtheit der dahin gehörigen:
da ist kein volk, kein menschenstand,
den sie (Circe) mit zauberischer hand
nicht metamorphosiret.
Blumauer 2, 171.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2069, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschenstand“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschenstand>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)