Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschentugend, f.

menschentugend, f.
tugend die ein mensch hat: der edle Georg Schlosser aus Frankfurt, .. das bild der reinsten menschentugend. Klinger 11, 19; plur. von einzelnen tugenden: wenn dieses alles nicht grosze menschentugenden ... sind. Herder z. phil. 4, 177;
der diese göttlichste
der menschentugenden (die liebe) nicht lehrt blosz, sondern übet!
Blumauer 1, 172.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2071, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschentugend“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschentugend>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)