Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschenverfassung, f.

menschenverfassung, f.
verfassung die menschen für ihren staat geben: wir treten den staub unsrer vorfahren, und wandeln auf dem eingesunkenen schutte zerstörter menschenverfassungen und königreiche. Herder zur phil. 6, 273.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2072, Z. 30.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschenverfassung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschenverfassung>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)