Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschenwelt, f.

menschenwelt, f.
von den menschen gebildete welt, welt soweit sie die menschen begreift: die vöglein im laube singen wie sonst, .. aber die menschenwelt um mich sehe ich verwandelt. Freytag ahnen 3, 165;
unsterblich in der menschenwelt
macht hohe tugend nicht.
Gleim 2, 200;
mitten im gedankenmeer
von gottes schicksal mit der menschenwelt.
Herder z. litt. 4, 79.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2074, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschenwelt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschenwelt>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)