Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschenwohnung, f.

menschenwohnung, f.
für menschen dienende wohnung: damals hatte die thalgasse nur wenige kleine menschenwohnungen. Freytag handschr. 1, 31;
auch hierher dringt noch die rastlose zeit:
die tannen, die so trotzig stehn, sie müssen
zur menschenwohnung sich zusammenfügen.
Uhland ged. 162;
vom grabe:
der zug in flor und mantel wallet
zur letzten menschenwohnung her.
Voss 4, 226.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2075, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschenwohnung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschenwohnung>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)