Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschenzunge, f.

menschenzunge, f.
zunge der menschen, als werkzeug ihrer rede: wenn ich mit menschen und mit engel zungen redet, und hette der liebe nicht. 1 Cor. 13, 1;
er (der todte herr) ist in dem ort,
von dessen herrlichkeit des heilgen geistes wort
uns hohes zeignus gibt, dasz sie mit mänschenzungen
nicht auszzusprächen sei.
Rompler 117;
des herrschers namen musz ich schweigen,
gott rufen menschenzungen ihn.
Arndt ged. (1840) 524.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2076, Z. 52.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschenzunge“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschenzunge>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)