Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschreich, adj.

menschreich, adj.
reich an menschen, hier von leuten, die an einem hangen:
das macht, er hatte lang mit sonderbahrem fleisz
der bücher sich gebraucht, darausz man klug und weisz,
ja mänschreich werden kan. so bald sein mund sich reget,
hatt jedes hörers härz sich in dem leib beweget
durch, weis nicht wasz für kraft, die in dem reden war.
Rompler 113.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2089, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschreich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschreich>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)