Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

menschthier, n.

menschthier, n.
mensch als thier gedacht, thier von menschlicher form: es ist der stille geist, den wir Jesus Christus nennen ... nur ruhiges lehren und ruhiges sterben waren das tönen, womit dieser höhere Orpheus menschthiere bändigte. J. Paul dämmerungen 16.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2089, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„menschthier“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/menschthier>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)