Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

merkepunkt, m.

merkepunkt, m.
punkt mit dessen hilfe man einer sache inne wird:
jungfern, frauen, witben, witbern, männern, junggesellen,
müchten, wie sie müchten meinen, meine reime stellen
da und dorte merkepuncten: weil die laster wohnen
in personen, nicht in häusern, wessen soll man schonen?
Logau 3, 254, 211.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2102, Z. 32.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„merkepunkt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/merkepunkt>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)