Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

merkstab, m.

merkstab, m.
stab als merkzeichen: ich sehe diese wege sich durchschneiden, gerade gegen einander laufen, von einander abgehen; ist es nicht der nachfrage werth, wo dann alle hingehen? ob sie in ein zauberschlosz der vollkommenheit zusammen treffen, oder ob man mehr als einen merkstab stecken müsse, wo sie hinaus laufen? Herder z. litt. 1, 132.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1883), Bd. VI (1885), Sp. 2106, Z. 36.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„merkstab“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/merkstab>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)