Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

messelesen, n.

messelesen, n.
das lesen der messe: predigen, meszlesen, zu capitel gon und des gleichen verandert den menschen nit, machet in nit gut. Keisersberg brösaml. 1, 22ᵇ;
ihr seid ein mann der kirche, heilger bischof,
da dünkt euch krieg so leicht wie messelesen.
Tieck Octavian s. 210.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2115, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„messelesen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/messelesen>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)